Spielzeug zum Nikolaus-Tag

Er ist das Vorbild des Weihnachtsmannes und im ursprünglichen Brauchtum ebenso der Überbringer von Geschenken. Nikolaus, im 4. Jahrhundert Bischof von Myra, dessen Gedenken jährlich am 6. Dezember begangen wird. Tatsächlich war bis vor etwa 150 Jahren der 6. Dezember der Tag der Bescherung und ist es in einigen Ländern der Erde immer noch. Erst zum Ende des 19. Jahrhunderts verschob sich der Brauch der Bescherung langsam vom Nikolaus-Tag hin zu den Weihnachtsfeiertagen, ausgehend von den USA. Dort entstand auch der heute bekannte Weihnachtsmann, übrigens schon vor der berühmten Coca-Cola-Kunstfigur des Santa Claus. Allerdings haben sich das Cola-Rot, der dicke Bauch sowie der weiße Vollbart dieser Zeichnung aus dem Jahr 1931 dank intensiver Werbung des Limonaden-Konzerns ins kollektive Bewusstsein eingegraben. Die einzige Übereinstimmung mit der realen Person des Nikolaus ist die Farbe Rot, die früher und auch noch heute die Farbe der Bischofstalare ist.

Geschenke vom Nikolaus

In Anbetracht dessen, das nur achtzehn Tage später Heiligabend ist, fallen die Geschenke zum Nikolaus-Tag in der Regel nicht so großartig aus. Vielerorts beschränkt es sich auf speziell für diesen Anlass gefertigte Socken oder kleine Stiefel, die mit Süßigkeiten und Obst gefüllt werden. Ein Brauchtum, das auf die Legende von den drei Jungfrauen zurückgeht, denen der heilige Nikolaus heimlich in der Nacht Gold in ihre Schuhe füllte, damit sie vor einem schrecklichen Schicksal bewahrt blieben.

Gold muss es nun nicht unbedingt sein, für derart wertige Geschenke gibt es genügend andere Anlässe. Zudem beschränkt sich der Kreis der mit Spielzeugen beschenkten Kinder inzwischen auf die Altersgruppe von 0 bis etwa 10 Jahren. Die meisten Teenager begnügen sich mit dem reichlichen Angebot an Schokolade, natürlich wissend, dass an Heiligabend das „richtige“ Geschenk kommt. Für Kleinkinder und Kinder jedoch gibt es eine durchaus große Auswahl an kleineren Geschenken, die zum Teil sogar in den Nikolausstiefel passen.

Was sind die beliebtesten Spiele zu Nikolaus?

Beim Durchforsten der verschiedenen Foren, die sich mit Nikolausgeschenken beschäftigen, kann ein klarer Sieger ausgemacht werden. Es ist angenehmerweise und zugleich überraschenderweise kein elektronisches Gerät, wie vielleicht schon vermutet wurde. Das Buch in seinen verschiedenen Formen macht hier das Rennen. Vor allem Malbücher, sogenannte Freundebücher, Kindergartenbücher, Tagebücher und Bücher mit Weihnachtsgeschichten sind die Favoriten von Müttern und Vätern. Wobei die Väter eher dazu neigen, doch etwas mehr Geld auszugeben oder das eigentlich für Heiligabend gedachte Geschenk schon zu Nikolaus herausrücken. An zweiter Stelle finden sich verschiedene Kinderspiele. So etwa Memory, Mensch ärgere Dich nicht, Azul oder andere Brettspiele, die sich alleine, zu zweit oder mit mehreren Kindern beziehungsweise Erwachsenen spielen lassen.

Natürlich darf hier der digitale Bereich nicht vergessen werden, denn die Anzahl an Spielekonsolen, die sich in europäischen Kinder- und Wohnzimmern finden, entspricht ungefähr der Hälfte der Gesamtbevölkerung der EU. Dementsprechend machte in diesem Bereich im vergangenen Jahr 2017 die elektronische Version von König Fußball in Form von „FIFA 18“ als meistverkauftes Gaming-Spiel das Rennen. Allerdings ist hierbei die Zielgruppe wohl schon etwas älter als zehn Jahre.

Die Klassiker sind nach wie vor beliebt

Sie gehören in die Gruppe der aktiven Spielzeuge, also Gegenstände, die vom Kind körperliche Aktivität erfordern. Sie sind zudem die wohl ursprünglichsten Spielzeuge. Bauklötzchen gehören dazu, Spielzeug-Fahrzeuge, vom Auto über den Bagger oder das Boot bis hin zum Flugzeug und nicht zu vergessen, die zahlreichen Puppen und ihr Zubehör für die Mädchen.

Wer nun glaubt, dass sich im Zeitalter der Angleichung der Geschlechter auch die Unterschiede zwischen den maskulinen und femininen Spielzeugen aufheben, der täuscht sich. Neue Studien zeigen, die verschiedenen Merkmale, die zur Bevorzugung bestimmter Spielzeuge führen, liegen in der frühkindlichen Motorik verborgen. Männliche Kleinkinder bewegen sich stärker beziehungsweise anders als weibliche Kleinkinder und wollen dies mit entsprechend bewegungsfreudigem Spielzeug ausleben. Weibliche Kleinkinder bevorzugen sanftere und ruhigere Spielarten. Nicht alles beruht auf Erziehung.

November 2018


alle Spielzeuginfos 2011 - 2012, alle Spielzeuginfos ab 2013



[ © Das Copyright liegt bei www.spielzeug-informationen.de | Spielzeug Informationen: alles rund um das Spielzeug und altersgerechte Spiele spielen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.spielzeug-informationen.de