Denkspiele – den Kopf mit Spaß gebrauchen

Kinder im Spiel auf das Leben vorbereiten – mit den richtigen Denkspielen ganz einfach.

In den Industriegesellschaften arbeitet der Mensch immer weniger mit den Händen. Schwere körperliche Tätigkeiten werden mehr und mehr von Maschinen übernommen. Kontrolle und die Ausführung von Tätigkeiten mit unterschiedlichen technischen und geistigen Schwierigkeitsgraden werden aber weiterhin dem Menschen vorbehalten sein. Darum ist es wichtig, Kinder möglichst früh auf die künftige Arbeitswelt vorzubereiten. Vor allem das logische Denken, also das Erkennen von Zusammenhängen, und die Feinmotorik sind hierbei die Schwerpunkte.

Doch Kinder sind keine Lernmaschinen. Ein Kind zum Lernen zu zwingen, führt in der Regel zu Ablehnung und Frust, und zwar auf beiden Seiten, sowohl bei den Eltern als auch beim Kind. Logisches Denken und das Training der Feinmotorik lassen sich glücklicherweise durch Denkspiele wortwörtlich spielerisch erlernen. Geeignete Denkspiele gibt es für jedes Alter, vom Kleinkind bis zum jungen oder auch schon älteren Erwachsenen.

Geeignete Denkspiele für Kleinkinder

Auch wenn es nicht so aussieht, simple Lege- und Steckspiele sind gleichzeitig Denkspiele. Das richtige Klötzchen in die passende Form zu drücken oder Holzringe auf einem Stab aufzureihen sind Aufgaben, die sowohl Logik als auch Motorik trainieren.

Denkspiele für Kinder ab drei Jahren

Ein seit Jahrhunderten beliebtes Spiel, das die Erinnerungsfähigkeit trainiert, ist Memory. Der Vorteil liegt hierbei zudem darin, dass sich dieses Denkspiel anpassen lässt. Während die jüngeren Kinder noch mit klar unterscheidbaren Symbolen ihren Spaß haben, können ältere Kinder mit etwas komplexeren Motiven ihr logisches Denken unbewusst trainieren. Es gibt auch gute Denkspiele, die nur Kommunikation erforderlich machen. Auf Reisen etwa beschäftigen Eltern ihre gelangweilten Kinder gerne mit „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ oder auch „Ich packe meinen Koffer“. Etwas komplexer und damit eher für Schulanfänger geeignet ist die „Buchstabenkette“. Ein Spieler gibt ein Wort vor und der nächste muss aus dem letzten Buchstaben dieses Wortes ein neues Wort formulieren.

Schulkinder ab der dritten Klasse

In der Altersklasse von acht Jahren aufwärts darf es nicht, es sollte komplexer zugehen. So zum Beispiel das Spiel „Tabu“, in dem ein Spieler einen vorgegebenen Begriff erklären oder beschreiben muss, ohne dabei fünf Tabuwörter nennen zu dürfen. Ähnlich funktioniert das Spiel „Activity“, das teilweise auf dem Partyspiel „Scharade“ basiert. Diese Spiele fördern das logische Denken und die Feinmotorik in exzellenter Weise und mach dazu noch viel Spaß. Auch das Spiel „Stadt, Land, Fluss“, für das nur ein paar Blätter Papier und Schreibstifte benötigt werden, ist hervorragend geeignet, Kommunikation und Allgemeinbildung zu trainieren.

Ein sehr komplexes Spiel ist Schach, trotzdem lässt es sich durchaus schon im Alter von acht Jahren erlernen. Es gibt nur wenige andere Spiele auf der Welt, die es in Bezug auf das erlernen logischer Zusammenhänge mit Schach aufnehmen können. Nicht umsonst wird es das Spiel der Könige genannt.

Lesen – ganz wichtig

Kinder zum Lesen von Büchern zu animieren, ist übrigens ein gleichfalls guter Weg, die Logik zu trainieren und nicht nur das. Eine aktuelle Studie der Yale Universität belegt, dass Leser von Büchern, also echten Büchern aus Papier, eine um 23 Monate höhere Lebenserwartung besitzen als Nichtleser. Intensives Lesen fördert die Empathie und die emotionale Intelligenz, kognitive Prozesse, die die Überlebenschancen erhöhen.

Natürlich gibt es Denkspiele als Apps genauso auf dem Tablet oder dem Smartphone, wobei hier Eltern immer berücksichtigen sollten, dass die digitale nicht mit der realen Welt konkurrieren darf. Der schöne Schein hinter dem Display ist sehr verführerisch, aber eben Schein und nicht Sein.

Oktober 2019


Weitere Meldungen in den Archiven:
2011 - 2012, 2013 - 2018, ab 2019


[ © Das Copyright liegt bei www.spielzeug-informationen.de | Spielzeug Informationen: alles rund um das Spielzeug und altersgerechte Spiele spielen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.spielzeug-informationen.de