Der (Hula-Hoop) Reifen – Spiel und Sport im rund

In allen Teilen dieser Erde gibt es ein Spielzeug, mit dem gleichermaßen alle Kinder dieser Erde gespielt haben und noch immer spielen. Das Spiel damit begann bereits zu einer Zeit, als die Menschen der einzelnen Kontinente noch nichts voneinander wussten. Es wurde in Nord- und Südamerika genauso wie in Asien und dem Erdteil Europa oder in Afrika gespielt, lange vor unserer Zeitrechnung und lange bevor sich Wikinger, Chinesen und Europäer aufmachten, um mit ihren Schiffen fremde Küsten zu entdecken. Interessanterweise wurde es auch in Kulturen genutzt, die sonst mit der technischen Seite des Spielzeuges nichts anzufangen wussten, etwa bei den indigenen Völkern Nord- und Südamerikas.

Der Reifen, um den handelt es sich, gewickelt zum Kranz aus Lianen oder gebogen aus Weidenruten, geschnitzt aus Holz und später dann aus Eisen, Gummi und Kunststoff gefertigt. Mal nur zum Zweck des Spiels oder des Sports und oft zweckentfremdet, etwa der abgefahrene Fahrradreifen, der mithilfe eines Stockes von Kindern durch die Straße getrieben wird. Sicher ist jedoch, das die Erfindung des Rades als Transporthilfsmittel nicht im Zusammenhang steht mit der Erfindung des Reifens zum Zweck des Spiels. Es ist sogar anzunehmen, dass aus dem Spielzeug Reifen das Rad entwickelt wurde.

Schon Hippokrates empfahl den Reifenlauf. In der „Schrift über die Lebensführung“, die ungefähr im 4. Jahrhundert v. Chr. entstand, forderte der griechische Heilkundige Menschen mit schwacher Konstitution auf, einmal am Tag einen Reifen zu treiben.

Hula-Hoop, Spiel und Gymnastik

Quer durch die Jahrtausende der Menschheitsgeschichte war der Reifen ein beliebter Zeitvertreib für Kinder, manchmal auch ein Sportgerät für Erwachsene, das sich recht einfach herstellen ließ und zu jeder Kindheit gehörte. Reifentreiben war und ist dabei eine Beschäftigung für sich oder diente schon früh dem Wettbewerb bei Festen oder Veranstaltungen. Es sieht übrigens leichter aus, als es ist, einen Reifen mit einem Stock vorwärtszutreiben. Eine sehr gute Übung für die Koordination von Hand, Beine und Augen.

In den 1950er-Jahren brachte die US-Firma Wham-O den Reifen in Kunststoffform auf den Markt. Der sehr leichte und perfekt gerundete Reifen erweiterte die Anwendungsmöglichkeiten. Den Reifen um die Hüfte kreisen zu lassen, gab es zwar zuvor schon als Spiel oder Sport, jedoch mit gewissen Einschränkungen aufgrund des Materials oder des Gewichts. Wham-O, die Herstellerfirma, zielte von Anfang an darauf ab, den Kunststoffreifen für das Hüftkreisen zu vermarkten und erfanden dazu die Bezeichnung Hula-Hoop, abgeleitet aus dem hawaiischen Wort Hula für Tanz und dem englischen Wort Hoop, das eigentlich einen eisernen Fassreifen bezeichnet.

Die Idee war ein durchschlagender Erfolg. Allein in den USA wurden in den ersten vier Monaten des Jahres 1958 über 25 Millionen Hula-Hoop-Reifen verkauft. Seitdem ist der Reifen ein Dauerbrenner in Spielzeuggeschäften, aber auch im Fachhandel für Sportgeräte, denn Erwachsene nutzen ihn, um sich Fit zu halten. Profi- und Amateursportler der Leichtathletik bauen den Reifen in ihre Kür ein und Artisten vollführen vor zahlendem Publikum erstaunliche Kunststücke damit.

Ein ideales Kinderspielzeug

Bei aller Beliebtheit in der Welt der Erwachsenen bleiben Kinder von etwa 5 bis 15 Jahre die hauptsächlichen Nutznießer des Reifens, den es ab ca. 7 Euro im Handel gibt. Bei schlechtem Wetter lässt er sich im Kinderzimmer nutzen, ob nun zum Hüftkreisen oder einfach als Zielkreis beim Werfen diverser anderer Spielzeuge, wobei die Fantasie der Kinder die Anwendungsmöglichkeiten noch um einiges erweitert.

Im Freien ist der Reifen ein richtiggehender Bewegungsmotor für das oder die Kinder. Welches Spiel mit dem Reifen auch immer gerade ausgedacht wird, es hat etwas mit Bewegung, meist sogar mit viel Bewegung zu tun und das ist etwas, was gerade Kinder in Mitteleuropa sehr notwendig brauchen. Da könnte natürlich auch ein Ball helfen, der Vorteil des Reifens ist hier jedoch, das die Gefahr von „Bruch“, etwa einer Fensterscheibe, weit geringer ist.

Mai 2019


Weitere Meldungen in den Archiven:
2011 - 2012, 2013 - 2018, ab 2019


[ © Das Copyright liegt bei www.spielzeug-informationen.de | Spielzeug Informationen: alles rund um das Spielzeug und altersgerechte Spiele spielen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.spielzeug-informationen.de