Neuigkeiten rund um Spielzeug und Spielwaren

Vorsicht vor Spielwaren und Co. aus dem Auslandsurlaub!

September 2012/01

In den Sommerferien war es wieder einmal soweit: Hunderttausende Familien in Deutschland freuten sich über die schönste Zeit des Jahres und machten mit Kind und Kegel Urlaub im In- und Ausland. Nicht selten kommt es dabei vor, dass Spielzeuge, Sonnenbrillen, Kleidungsstücke etc. als Urlaubsouvenirs mit nach Hause gebracht werden.

Experten betonen allerdings, dass solche Mitbringsel gefährlich für die Gesundheit sein können. In der Vergangenheit haben Tests immer wieder bewiesen, dass es sich bei Spielzeugen, Brillen etc. aus den bekannten Urlaubsgebieten - insbesondere in südlichen Ländern - fast durchweg um absolute Billigwaren handelt, welche unter Umständen eine Gefahr für die Gesundheit insbesondere von Kindern darstellen können.

Auch in diesem Sommer hat sich der TÜV Rheinland wieder auf seine Einkaufstour durch die bekannten Urlaubsregionen in Europa begeben. Dabei wurden zahlreiche Spielzeuge und andere Urlaubsouvenirs zur Probe eingekauft und anschließend in einem Labor aufs Genaueste untersucht. Die Proben wurden sowohl direkt an Stränden gekauft als auch in Kaufhäusern und Souvenirläden.

Insgesamt wurden 134 Artikel diesem Test unterzogen. Die Ergebnisse fielen erschreckend aus: Bei 52 Artikeln meldeten die Experten große Bedenken im Hinblick auf eine Gesundheitsgefährdung an. Selbst einfachste Sicherheitsnormen, wie sie in Deutschland seit vielen Jahren Standard sind, werden bei diesen Waren nicht eingehalten. Auch Kennzeichnungspflichten sind den Herstellern offenbar völlig fremd. Spielzeuge enthielten beispielsweise verschluckbare Kleinteile, gefährliche Weichmacher und krebserregende Kohlenwasserstoffe. Auch Sicherheitshinweise zum Gebrauch fehlen auf den meisten Spielzeugen völlig.

Auf bei Sonnenbrillen sah es nicht viel besser aus. Fast die Hälfte aller getesteten Modelle fiel gnadenlos durch und erfüllte nicht einmal die Mindestanforderungen an einen wirksamen UV-Schutz. Auch hinsichtlich der Verarbeitung wurden viele Mängel festgestellt.

Das Fazit des Tests fällt daher klar aus: Der TÜV Rheinland rät davon ab, Spielzeuge und andere Souvenirs direkt am Strand oder in auf den ersten Blick billig wirkenden Souvenirläden zu kaufen. Die Qualität ist fast immer miserabel. Das gilt übrigens nicht nur für Spielzeuge und andere Waren, die im Ausland erworben wurden, sondern auch für die deutschen Urlaubsgebiete. Auch die Proben von Nord- und Ostsee gaben kein besseres Bild ab.

alle Spielzeuginfos 2011 - 2012, alle Spielzeuginfos ab 2013



[ © Das Copyright liegt bei www.spielzeug-informationen.de | Spielzeug Informationen: alles rund um das Spielzeug und altersgerechte Spiele spielen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.spielzeug-informationen.de