Neuigkeiten rund um Spielzeug und Spielwaren

Das wundersame Revival des guten alten Puzzles

Mai 2012/03

Die Firma Ravensburger lässt das gute alte Puzzle wieder aufleben. Wo zu früheren Zeiten noch am runden Tisch hunderte Einzelteile im Alleingang zusammengefügt wurden, hat sich das neue Puzzle im Internet zum „Social Game“ gemausert. Auf der Facebook-Seite wird um die Wette gepuzzelt, und nur besonders Begabten ist es möglich, den heißbegehrten "Diamantschlüssel" zu erwerben. Das Spielen ist auf Facebook meist kostenlos. Falls doch ein Obolus fällig wird, bezahlt man diesen mit der Facebook-Währung namens „Credits“. Diese Währung ist virtuell, wird jedoch an reale Zahlungen geknüpft bzw. durch sie eingelöst.

Weitere Spiele findet man auf der Ravensburger Homepage, die unter anderem ein Abo anbietet, das dem Spieler das Puzzeln online ermöglicht. Dort kann man sich die so genannten Coins erarbeiten, die als virtuelle Währung eingetauscht werden können. Virtuelle Vitrinen für eigene Werke sind nur ein Beispiel von vielen für die Vielfalt der eintauschbaren Gimmicks gegen die Coins.

Die Bezahlmodelle der Internetpuzzles stecken noch in den Kinderschuhen, doch man ist sich einig, das werbefinanzierte Angebote für Ravensburger keine Alternative sind. Auch für iPhone- und iPad-Besitzer stellt Ravensburger selbstverständlich entsprechende Apps zur Verfügung. Diese sind gekoppelt an die üblichen Preise pro Anwendung.

Ganz neu ist das „Argumented Reality Puzzle“, welches den Puzzler in eine neue Welt eintauchen lässt. Es gilt als die Puzzleinnovation, da es das klassische Puzzlevergnügen mit modernster Technik verbindet. Mit einer kostenlosen App erlebt man nach dem Puzzlen eine erweiterte Realität auf seinem iPhone oder iPad. Das Puzzle wird dort akustisch oder auch teils animiert zum Leben erweckt, so dass man zum Beispiel bei der Version "Über den Dächern von Paris" den Ausblick des Eifelturms genießen kann. Sensationell ist auch die 360° Aussicht, die man durch Drehen um die eigene Achse erreichen kann.

Bisher macht der digitale Konsum zwar erst 20 % des Gesamtumsatzes von Ravensburger aus, das soll sich in naher Zukunft jedoch ändern. Es wird weiterhin fleißig und hochmotiviert experimentiert bei Ravensburger.

alle Spielzeuginfos 2011 - 2012, alle Spielzeuginfos ab 2013



[ © Das Copyright liegt bei www.spielzeug-informationen.de | Spielzeug Informationen: alles rund um das Spielzeug und altersgerechte Spiele spielen]


nach oben | Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
© www.spielzeug-informationen.de